Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere Website ist rechtlich geprüft! http://www.uwg-rechtsanwalt.de/rechtlich-gepruefte-website

matutis-website

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

a) Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen über www.backzoom.de zwischen der ViaVitale S.L, C/. Joaquien Blume 4, 07160 Paguera/Illes Baleares, vertreten durch ihren Geschäftsführer: Herrn Thomas Niemeier (im Folgenden: backzoom genannt) und ihren Kunden in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

b) Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
backzoom ist zur nachträgliche Anpassung und Ergänzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber bestehenden Geschäftsbeziehungen berechtigt, soweit Änderungen in der Gesetzgebung oder Rechtsprechung es erfordern oder sonstige Umstände dazu führen, dass das vertragliche Äquivalenzverhältnis nicht nur unwesentlich gestört ist. Eine nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen wird wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach Mitteilung der Änderung widerspricht. backzoom wird den Kunden bei Fristbeginn ausdrücklich auf die Wirkung seines  Schweigens als Annahme der Vertragsänderung hinweisen und ihm während der Frist die Möglichkeit zur Abgabe einer ausdrücklichen Erklärung einräumen. Widerspricht der Kunde fristgemäß, können sowohl backzoom, als auch der Kunde das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen.

c) Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist deutsch.

d) Registrierung/ Vertragsschluss
Die Registrierung, die zugleich auch den Vertragsabschluss darstellt, erfolgt in mehreren Schritten.
Im ersten Schritt wählt der Kunde über den Button „Jetzt Mitmachen“ das Angebot von backzoom aus. Daraufhin wird der Kunde auf die Handelsplattform digistore24 umgeleitet. Der Vertragsabschluss auf dieser Handelsplattform geschieht gemäß der AGB von digistore24 wie folgt:
Die Internet-Präsentation unseres Sortimentes stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Sie ist lediglich eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten. Die Lieferbarkeit eines Produkts wird bei einer Bestellanfrage in jedem Einzelfall von uns geprüft und ggf. bestätigt. Der Kunde bestellt das von ihm gewünschte Produkt durch Absendung der in die Online-Bestellmaske von ihm zuvor vollständig eingegebenen Daten. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir das in der Absendung dieser Daten liegende Angebot des Kunden annehmen. Die Annahmeerklärung gegenüber dem Kunden liegt grundsätzlich in der Auslieferung des Produktes. Eine Bestellbestätigung per E-mail dient lediglich der Mitteilung an den Kunden, dass die Bestellung eingegangen ist und registriert wurde. Sie stellt keine Vertragsannahme dar. Wir bieten keine eigenen Dienstleitungen und Produkte an. Die Auslieferung des Produktes oder die Erbringung der Dienstleistung erfolgt über unsere Vertragspartner (deren Logo im Bestellprozess erscheint). Das gilt ebenfalls für alle Arten von Dienstleitungen oder auch Mitgliedschaften. Unsere Vertragspartner sind berechtigt, in unserem Namen ergänzende produktspezifische Nutzungsbedingungen vorzuhalten, die ebenfalls Vertragsgegenstand werden.“

e) Speicherung des Vertragstexts
Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung über eine nach Abschluss der Bestellung dem Kunden im Browser mitgeteilte Internetadresse abgerufen werden. Die mitgeteilte Internetadresse kann vom Kunden jederzeit während des fortdauernden Vertrages aufgerufen werden. Außerdem kann der Kunde über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext auch ausdrucken.

f) Vertraulichkeit
Die Rechte des Kunden aus diesem Vertrag sind nicht übertragbar. Das Passwort, welches dem Kunden den Zugang zum persönlichen Bereich ermöglicht, ist streng vertraulich zu behandeln und darf an Dritte keinesfalls weitergegeben werden. Der Kunde trifft die geeigneten und angemessenen Maßnahmen, um eine Kenntnisnahme seines Passwortes durch Dritte zu verhindern.

 

§ 2 Leistung

 

a) Leistungszeit

Die Freischaltung der gebuchten Leistungen erfolgt unmittelbar nach Abschluss des Anmeldung, d.h. bei Annahme durch backzoom innerhalb von zwei Tagen nach Absendung der Buchung durch den Kunden.

 

b) Allgemeines

Alle Angebote von backzoom auf der Internet-Plattform und in der Werbung sind freibleibend und unverbindlich. Die von backzoom produzierten Videos sind urheberrechtlich geschützt. Eine gewerbliche Nutzung durch Dritte ist ausgeschlossen.

c) Leistungsbeschreibung

Die gezeigten Übungen sind keine Therapie im heilkundlichen Sinne. Alle Informationen backzoom-Plattform sind keine Ferndiagnose und auch keine ärztliche Behandlung. Sie können in keinem Fall die individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie ersetzen. Die Informationen und Übungen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Die Inhalte backzoom-Plattform können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

 

d) Gesundheitshinweis

backzoom-Plattform richtet sich ausschließlich an gesunde Erwachsene, sie ist ausdrücklich nicht für eine Nutzung durch Minderjährige, Schwangere, oder Personen mit gesundheitlichen Problemen vorgesehen. Diese Personen werden aufgefordert, den Rat eines Arztes einzuholen, bevor sie mit den Übungen beginnen. Davon unabhängig rät backzoom jedem Kunden, vor Beginn einer Übung durch einen Arzt feststellen zu lassen, dass keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Eine Überbeanspruchung sowie ruckartige Bewegungen sollten in jedem Fall vermieden werden.

e) Leistungsverzögerungen
Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von backzoom nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), hat backzoom nicht zu vertreten. Sie berechtigen backzoom dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

f) Rücktritt
Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann backzoom vom Vertrag zurücktreten. backzoom verpflichtet sich dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

g) Weiterentwicklung der Dienstleistung / Verfügbarkeit

backzoom ist bemüht, seine Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen und aktuelle Marktentwicklungen anzupassen.backzoom behält sich daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Die Datenbank wird im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden gewährleistet, wobei zeitweilige und vorübergehende Beschränkungen im zumutbaren Rahmen möglich sind (z.B. Serverwartung, technische Störungen).

 

§ 3 Vergütung und Laufzeit

a) Preise

Die Preise und Produkte für die einzelnen backzoom – Dienstleistungen richten sich nach der in dem Zeitpunkt der jeweiligen Auftragserteilung geltenden Preisliste und dem Produktangebot. backzoom erhebt alle Kundenbeiträge im Voraus. Die Preise sind Endpreise inkl. aller Preisbestandteile. Im Falle einer automatischen Vertragslaufzeitverlängerung bestimmt sich die Vergütung für die durch die Verlängerung hinzutretende Vertragslaufzeit jeweils nach der Preisliste der Produkte, welche zwei Wochen vor dem Zeitpunkt der Vertragsverlängerung für den Kunden Gültigkeit hat.

b) Zahlungsbedingungen von digistore24

„Die Zahlung erfolgt ausschließlich über Paypal, Kreditkartenzahlung mit Master- oder Visacard, elektronisches Lastschriftverfahren, Sofortüberweisung oder Überweisung. Die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten oder Aufrechnungen mit Gegenforderungen jeder Art, gleich aus welchem Rechtsgrund oder anderer Abzüge ist unzulässig. Dies gilt nicht, wenn die Gegenforderungen rechtskräftig festgestellt worden oder unstreitig sind. Zur Zurückbehaltung ist der Käufer jedoch auch wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis berechtigt.

Hinweis für Abozahlungen und Teilzahlungen: Wenn Sie über das DigiStore24 Bestellformular ein Aboprodukt oder ein Produkt oder eine Dienstleistung, die Teilzahlungen beinhaltet kaufen, dann gilt das als eine Einzugsermächtigung, die Sie gegenüber DigiStore24 ausgestellt haben. Die Höhe der Zahlungen richtet sich nach dem von Ihnen gekauften Produkt. Die Preise und der vereinbarte Zahlungszeitraum sind immer eindeutig auf unserem Bestellformular aufgeführt. Diese Einzugsermächtigung gilt in diesem Falle für den jeweils verwendeten Bezahlungsweg. Diese sind im Einzelnen: Paypal, Lastschrift und Kreditkarten.“

 

c) Laufzeit

Die entgeltliche Vertragslaufzeit ergibt sich aus der Wahl des Kunden bei der Anmeldung. Der Vertrag kann bis letzten Tag vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Textform oder per E-Mail gekündigt werden. Erfolgt die Kündigung nicht rechtzeitig verlängert sich der Vertrag automatisch um die zuvor durch den Kunden bestimmte Vertragslaufzeit. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

 

d) Kündigung

Die Kündigung bedarf zur Ihrer Wirksamkeit der Schriftform und hat per E-Mail, Brief oder Fax zu erfolgen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn gegen wesentliche Vertragspflichten verstoßen wird. Im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund ist backzoom berechtigt, die Dienste sofort zu sperren sowie hinterlegte Inhalte sofort zu löschen.

e) Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Kunden beruhen.

f) Technische Voraussetzungen

Der Kunde hat die nötigen technischen Voraussetzung zur Nutzung der Internet-Plattform selbst zu schaffen.

§ 4 Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Widerrufsbelehrung für Dienstleistungen:

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (ViaVitale S.L., C/. Joaquien Blume 4, 07160 Paguera/Illes Baleares, Spain, E-Mail: viavitales@gmx.net, Fax: 0034 – 971 68 69 51) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

 

Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden
Sie es zurück.)

 

– An: ViaVitale S.L., C/. Joaquien Blume 4, 07160 Paguera/Illes Baleares, Spain, E-Mail: viavitales@gmx.net,

 

Fax: 0034 – 971 68 69 51

 


– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf
der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
-Bestellt am (*)/erhalten am (*)
-Name des/der Verbraucher(s)
-Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
_______________
(*) Unzutreffendes streichen.

§ 5 Haftung

a) Haftungsausschluss
backzoom sowie die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften unter nachstehendem Vorbehalt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit betrifft die Haftung nur die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, folglich solcher Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Gegenüber Kunden, die nicht Verbraucher sind, haftet backzoom im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

b) Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

 

c) Verschulden des Kunden

backzoom haftet nicht für Schäden die auf Grund der Missachtung der Gesundheitshinweise entstehen oder durch falsche Ausführung der Übungen.

§ 6 Nutzungsbedingungen für den Chat/Blog

a) Haftung für Inhalte
Der Kunde ist allein für den Inhalt seiner Kommentare bzw. des Profils verantwortlich. Er darf mit den Inhalten weder gegen geltende Gesetze, noch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Namensrechte, Markenrechte, Urheberrechte etc.) verletzen.

 

Insbesondere dürfen Inhalte bzw. Profile mit strafbaren Inhalten nicht veröffentlicht oder unwahre Tatsachen behauptet werden. backzoom haftet als Betreiber der Internetseite nicht für inkorrekte Angaben der Kunden in deren Kommentaren bzw. Profilen. Des weiteren ist backzoom als Dienstanbieter für fremde Informationen nicht verantwortlich, solange sie keine Kenntnis von einer Rechtswidrigkeit erlangt. Insbesondere haftet backzoom nicht für urheberrechtliche Verletzungen seiner Kunden. Sobald backzoom Kenntnis darüber erlangt oder von Kunden darauf hingewiesen wird, ist backzoom verpflichtet unverzüglich die entsprechenden Inhalte bzw. Informationen oder den Zugang zu ihnen zu sperren.

 

b) Freistellung

Der Kunde verpflichtet sich, backzoom auf Anfordern von allen Ansprüchen Dritter einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen, die auf einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Kunde der Inhalte bzw. Profile und ihrer Inhalte des Kunde beruhen. Der Kunde unterstützt backzoom bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügung stellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlichen Informationen. Der Kunde ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der backzoom durch die erfolgreiche Durchsetzung solcher Ansprüche seitens Dritter entsteht.

§ 7 Schlussbestimmungen

a) Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von der ViaVitale S.L. in Paguera/Illes Baleares vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

b) Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht als vereinbart.

c) Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.