Rücken und Bewegung

Rücken und Bewegung, das ist so ein wichtiges Thema! „Unbedachte“ Bewegungen lassen sich im Alltag niemals ganz vermeiden – und sie schaden einem kräftigen, beweglichen Körper auch nicht. Statt Dich an strenge Vorschriften wie „Halte stets den Rücken gerade!“ zu halten, solltest Du Deinen Körper möglichst vielfältig bewegen und trainieren, um ihn belastbarer zu machen.

Aktiv sein ist das beste für Deinen Rücken und natürlich für Deinen ganzen Körper. Das Training und die persönlichen Fähigkeiten müssen harmonieren! Überfordere Deinen Rücken nicht, baue Dein Training langsam auf. Du machst ja auch nicht bei einem Marathonlauf mit, nur weil Du jeden Mittag einen kleinen Spaziergang unternimmst. Wir haben alle backzoom.net Video und natürlich auch das Livetraining in Trainingslevel eingeteilt. Fange mit leicht an und steigere Dich dann nach und nach über mittel zu anspruchsvoll. Bewegung ist das beste Medikament und Du wirst schnell spüren wie gut es Dir gehen wird.

So nützt zum Beispiel ein ergonomisch ausgeklügelter Bürostuhl nichts, wenn sein Benutzer über Stunden unbeweglich auf ihm verharrt. Sitzmöbel sollten vielfältige Bewegungen erlauben und unterstützen, aber bewegen muss man sich schon selbst.

Das heißt: Bei Tätigkeiten im Sitzen zwischendurch möglichst häufig aufstehen, sich strecken und räkeln, die Sitzposition bewusst wechseln.

Denn ergonomische Stühle und Schreibtische, rückengerechte Matratzen, Speziallattenroste usw. ändern nichts an der Ursache von Rückenschmerzen. Vielleicht kommt es zu einer kurzfristigen Verbesserung der Beschwerden, aber die Hauptursache wird dadurch nicht behandelt.
Wenn Du im Büro im 30-Minuten-Takt aufstehst und kurz umhergehst, ein Telefongespräch auch mal im Stehen entgegennimmst  und alle zwei Stunden unser Kurzprogramm durchführst geht es  Deinem Rücken bald gut.
Auch für Autofahrer ist es möglich, alle zwei Stunden anzuhalten und sich kurz zu bewegen.

Nur eine flexible und bewegliche Wirbelsäule ist eine belastbare Wirbelsäule. Und nur eine belastbare Wirbelsäule hält den Alltagsbelastungen stand.

Was also bringt Bewegung?

  • Die Wirbelkörper und ihre kleinen Gelenke bleiben beweglich.
  • Die Bandscheiben werden besser mit Nährstoffen versorgt und der Abtransport von Abfallstoffen funktioniert besser.
  • Die geschwächte Muskulatur wird gekräftigt.
  • Verkürzte Bereiche werden wieder flexibel.
  • Es wird Stress abgebaut.
  • Dein Körper wird schön und straff.
  • Du wirst beweglicher.
  • Du hast weniger oder keine Schmerzen mehr.
  • Die Ausschüttung von Glückshormonen (z.B. Endorphin oder Serotonin) wird angeregt: Du bekommst gute Laune.
  • Dein Immunsystem verbessert sich.
  • Du bist belastbarer.
  • Du hast mehr Spaß im Leben.

Bewegungsmangel als Risikofaktor

Wir sind von unserer Veranlagung her kein sitzendes Wesen, wir sind für die Bewegung geschaffen. Unsere gesamten Muskeln, Knochen, Organe, Gelenke usw. sind auf Bewegung ausgerichtet. Gezielte sportliche Betätigung ist eine Notwendigkeit, kann richtig Spaß machen und hat eine große Bedeutung für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität.

Was passiert bei Bewegungsmangel:

  • Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Haltungsschäden ( Bewegungsmangel wirkt sich schon im Kindes-und Jugendalter aus)
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates (Bandscheibenprobleme etc.)
  • Osteoporose (Osteoporose betrifft nicht nur Frauen, auch Männer leiden zunehmend darunter)
  • Muskuläre Dysbalancen (Die einseitige Belastung einzelner Muskelgruppen durch z.B. dauerndes Sitzen bedingt Über- und Fehlbelastungen. Diese machen sich häufig durch Funktionseinschränkungen und Schmerzen bemerkbar)
  • Durchblutungsstörungen in Venen und Arterien
  • Erhöhung des Blutdrucks
  • Psychovegetative Störungen 

Wann sollte man mit Rückentraining beginnen?

Wir von backzoom.net empfehlen möglichst früh mit regelmäßigen Rückentraining zu beginnen, noch bevor Beschwerden auftreten. Also nicht erst warten bis Rückenprobleme da sind, sondern viel einfacher ist es vorzubeugen, um gar nicht erst Rückenschmerzen zu bekommen.

Wie oft sollte man trainieren?

Das kann man nicht so einfach sagen. Es kommt immer auf die Ausgangsposition an und natürlich auch auf die Zielsetzung. Wenn jemand aktuell Rückenprobleme hat oder eine muskuläre Dysbalance, muss am Anfang häufiger trainieren als jemand, der keine Beschwerden hat und vorbeugen möchte.
Dann gibt es Menschen die sehr aktiv sind, sie fahren vielleicht mit Fahrrad zu Arbeit, machen in der Mittagspause einen Spaziergang und gehen abends noch 1 Stunde mit dem Hund laufen. Andere sitzen den ganzen Tag am Schreibtisch und am Abend vielleicht vor dem Fernseher. Dies alles hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit und danach richtet sich auch die Empfehlung für die Häufigkeit des Rückentrainings.

Für aktive Menschen, die sich generell viel bewegen reicht es vielleicht 1 – 2x pro Woche ein gezieltes Rückentraining auszuführen. Wer viel sitzt und sich nicht viel in seiner Freizeit bewegt, dem würden wir mindestens 2 – 3 x pro Woche ein Trainingsprogramm für den Rücken empfehlen. Es kommt auch immer darauf an wie viel Zeit man für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden investieren möchte.
Nach kurzer Zeit spüren die meisten Menschen wie gut Bewegung tut und vielleicht werden auch die Rückenbeschwerden schnell weniger.
Das gute bei backzoom.net ist auch das Du Dein Training zu jeder Tages- oder Nachtzeit durchführen kannst, es gibt keine Öffnungszeiten. Wenn Du Zeit und Lust hast trainierst Du einfach ein für Dich passendes Video oder nimmst an unserem Livetraining teil.

Wichtig ist, nicht erst etwas zu tun wenn Probleme bereits da sind, sondern ihnen vorzubeugen!

Durch gezielte Bewegung tust Du Dir viel Gutes, mit backzoom.net ist es ganz einfach!
Du findest bei uns unter Videos eine große Auswahl an Rückentraining, Pilates, Yoga, Wirbelsäulengymnastik, Fitnesstraining und vieles mehr, probiere es einfach aus. Du kannst alle Videos ganz bequem zu Hause trainieren, Du sparst dir den Fahrtweg ins Studio und kannst in dieser Zeit einfach ein Rückenprogramm trainieren. Einfacher war Rückentraining nie! Fange jetzt an!